Letzte Beiträge

Einen Tag nach der Vereinsmeisterschaft sind 4 Teams unserer Grasshoppers wieder auf „richtigen“ Turnieren unterwegs gewesen. Die Kölschen Hundefreunde haben am 11.08. zum Turnier geladen, Richterin war Carola Böldt mit Richteranwärterin vom BLV.

Die Parcours waren kniffelig gestellt, haben aber trotzdem viel Spaß gemacht!

Folgende Ergebnisse konnten erzielt werden:

Claudia mit Naomi – Senioren – 90 Punkte (V)
Claudia mit D’Artagnan – Klasse 1 – 75 Punkte (G) 
Rita mit Katy – Klasse 1 – 93 Punkte (V)
Juliane mit Wilma – Klasse 3 – 53 Punkte (best)

Vielen Dank an den Verein für das schöne Turnier und die wie immer angenehme Stimmung bei euch. Beim nächsten ROT sind wir bestimmt wieder dabei 🙂

 

Am 10.08. fand unsere diesjährige RO-Vereinsmeisterschaft statt. Bei sonnigem aber durchaus sehr windigem Wetter war die Prüfung für einige Hunde eine kleine Herausforderung. Die gute Stimmung konnte aber über die nicht immer idealen Ergebnisse hinwegtrösten und alle hatten einen schönen Nachmittag.

Hier findet ihr die Ergebnisse.

Insgesamt sind 17 Teams an den Start gegangen, folgende Teams haben sich den Titel des Vereinsmeisters 2019 in ihrer Klasse gesichert:

 Claudia & Naomi – Senioren                      Claudia & D’Artagnan – Klasse 1
Gaby & Joschi – Klasse 2
Rita & Milla – Beginner  
Gisela & Fairy – Klasse 3

Leider hat auch uns der Sturm am 20.07. getroffen! Noch während des THS-Trainings fiel ein angrenzender Baum auf unseren Zaun, die Überdachung und die Terrasse. Zum Glück wurde keiner verletzt!

Abends waren sicherheitshalber noch ein paar Vorstandsmitglieder zum Platz gefahren, um nach dem Rechten zu schauen. Leider mussten sie feststellen, dass das Wasser durch die Decke ins Vereinsheim lief und alles unter Wasser stand. Zudem war auch noch der Strom ausgefallen! In einer Notaktion wurde das nötigste trocken gelegt und für den nächsten Morgen eine große Hilfsaktion auf die Beine gestellt. Alle Abteilungen beteiligten sich und haben den halben Tag gearbeitet, um die Schäden zu beheben und zumindest den Trainingsbetrieb weiter stattfinden zu lassen.

Stundenlang wurde der Platz und der Welpenauslauf von Stöcken, Ästen und Blättern befreit, der umgestürzte Baum wurde fachmännisch zerlegt, das Wasser wurde vom Dach gepumpt, die Terrasse wurde gereinigt, das gesamte Mobiliar des Vereinsheims wurde zum trocknen raus gebracht und drinnen wurde alles gewischt.

Man, man, man! Das braucht man wirklich nicht öfter! Das einzig Schöne an der Tragödie war, zu sehen, dass wenn es wirklich drauf ankommt, alle Abteilungen, Gruppen und Vereinsmitglieder zusammen stehen und helfen kommen (auch wenn der eine oder andere selber zuhause noch das Wasser im Keller stehen hatte 😀 )

Am Samstag, 06.07. hat der Verein Fellfreunde e.V. sein Sommerfest auf unserer Platzanlage durchgeführt. Mit tatkräftiger Unterstützung begannen die Aufbauarbeiten bereits freitags und das Fest konnte am Samstag stressfrei starten. Mit fast 200 Besuchern war die Veranstaltung super besucht, sogar die ungarischen Tierschützer des Vereins sind angereist und ihre ehemaligen Pflegis wiederzusehen.

Es gab viele Infostände und Aktionen und auch unsere THS- und Obedience-Abteilungen haben mit einigen Mitgliedern ihre Sportarten gezeigt. Die „Performance“ der Obi-Gruppe könnt ihr euch hier ansehen:

Insgesamt eine tolle Veranstaltung! Fotos könnt ihr auf der Facebook-Seite der Fellfreunde sehen 🙂

Am letzten Freitag ist unser erster Agility-Anfängerkurs zu Ende gegangen. 

In den ersten Stunden haben wir abwechselnd die einzelnen Geräte kennen gelernt und Führtraining gemacht. Da einige Hunde bereits in den Sportarten Obedience oder Rally Obedience ausgebildet wurden, hatten sie Probleme sich an das Führen auf der rechten Seite zu gewöhnen. Aber auch dieses Hindernis war bald überwunden und die Hunde liefen freudig rechts mit. Gearbeitet wurde meistens in zwei Gruppen, geteilt nach reinen Anfängern und hundesporterfahrenen Teams. So konnte auf jeden Leistungsstand bestens eingegangen werden.

Belgischer und Französischer Wechsel … bis heute für einige Teams noch ein Mysterium 😀 ab der Kursmitte wurden die verschiedenen Geräte zu kurzen Sequenzen zusammengebaut und er hieß, das Gelernte in der Praxis umzusetzen. Am Ende bauten wir sogar schon leichte Parcours auf. Insgesamt haben sich die Trainerinnen Annette und Monja einen gelungenen inhaltlichen Aufbau überlegt. Mit viel Abwechslung und Spaß waren wir alle dabei.

Gestartet sind wir mit 14 Teams, am Ende sind wir mit 10 Teams „an der Hürde“ geblieben. Der Großteil davon wird auch in Zukunft unserer Agility-Abteilung treu bleiben und in den Verein eintreten. Wir freuen uns auf die weitere Zeit und sind gespannt welche Entwicklung die einzelnen Teams zeigen werden.

Hier ein paar Fotos von unserem letzten Kurstermin (bei dem wir hitzebedingt allerdings leider nur mit ein paar Hunden anwesend waren 😀 )