dhv Deutsche Meisterschaft THS 2019

Die dhv Deusche Meisterschaft fand dieses Jahr  vom 06.-08.09.2019 in Wesel statt und war im Vergleich zu den letzten Jahren ein echtes Heimspiel, da der DSV selbst Ausrichter war.

Auf der Verbandsmeisterschaft konnten sich gleich neun Mensch-Hund-Teams im VK3, CSC und Geländelauf 2000m bzw. 5000m qualifizieren:

Vierkampf (VK) 3:
Anja Spenrath mit Cara
Anja Spenrath mit Nele
Kerstin Klempert-Jansen mit Heaven

Combination-Speed-Cup (CSC) Jugend:
Die fantastischen Vier
Leah Israel mit Timmy (Wesel am Jäger)
Leoni Danikowski mit Lisbeth
Corinna Schrammen mit Winnie
Julie Heister mit Sunny (Ersatzstarter)

Geländelauf (GL):
Corinna Schrammen mit Loki (2000m)
Julie Heister mit Laana (2000m)
Tina Reiber mit Chuki (2000m)
Annika Schmitz mit Mato (5000m)
Stefanie Rahn mit Paul (5000m)

Bevor die DM überhaupt begonnen hatte, mussten leider sowohl Kerstin und Anja (mit Cara) ihre Starts absagen.

Am Freitag mit voller Euphorie begann das Wochenende  für das ganze Team des HSV Rheydt, also für die Starter sowie die die zahlreich angereisten Unterstützer, erstmal mit Helferarbeiten im und ums Stadion herum.

Nach einer DM-typisch kurzen Nacht ging es direkt für die Geländeläufer an den Start. Nachdem die 5000er mit einer Ehrenrunde im Stadion lautstark nochmal angefeuert wurden und somit ihre letzten Reserven aktivieren konnten, ging es auch für die 2000er los. Auch, wenn nicht alle Hunde durchweg motiviert ihre Hundeführer zogen, waren die meisten doch zufrieden mit ihren Ergebnissen.

Nach Abschluss der Geländeläufer war es für Anja und Nele nun an der Zeit, ihr Können zu zeigen, was auch in einer schönen Unterordnungsleistung mit 53 Punkten, leider fehlender Sitzübung, gezeigt werden konnte. Somit war schon eimal eine gute Ausgangssituation geschaffen.

Am Nachmittag folgten dann noch die CSC-Vorläufe. Hier konnten sich die fantastischen Vier recht spannend für das Finale am nächsten Tag qualifizieren.

Der Samstag Abend wurde am Ende des Tages traditionell mit einem gemeinsamen Essen beim Italiener um die Ecke beendet.

Am Sonntag ging es dann genauso Früh wie schon am Samstag auf den Platz, schließlich wollten wir alle wissen, wie Anja und Nele sich in den Laufdisziplinen schlagen. Um es in Anjas Worten zu sagen „die Alten laufen so früh, das will ja keiner sehen“. Doch, wollen wir! 😉 Und es hat sich gelohnt, mit fehlerfreien Läufen und super Laufzeiten.

Am Nachmittag kam dann wieder der spannende CSC-Krimi. Während Helfer vom HSV am Bierwagen die Stellung hielten und dort mitfieberten, liefen unsere Jugendlichen beim zweiten Lauf im strömenden Regen. Leider wurde am Ende das Treppchen mit dem 4. Rang knapp verpasst. Da heißt es: Auf ein Neues, bei der VDH DM.

Den Abschluss bildete die Siegerehrung am Sonntagnachmittag. Zwei Teilnehmer schafften sogar den Traum vom Treppchen. Annika mit Mato erreichte den Vizetitel in der AK19 in einer Zeit von 18.50 min und Anja im VK3 in der AK50 mit 262 Punkten den 3 Platz.

Die weiteren Ergebnisse, die natürlich auch sehenswert sind:
Corinna mit Loki (leider durch Krankenhausaufenthalt Freitag Nacht „nur“) 7.34 min, Platz 7 AK15
Julie mit Laana 9.27 min, Platz 14 AK15
Tina mit Chuki 8.42 min, Platz 30 AK19
Stefanie mit Paul 21.20 min Platz 6, AK35
Und die fantastischen Vier mit 66,29 Sek., Platz 4 Jugend

Allen Startern nochmal herzlichen Glückwunsch. Es war toll euch zu zuschauen, auch wenn das Wochenende wieder mal viel zu schnell zu Ende ging.

Vielen Dank auch an die zahlreichen Unterstützer und Helfer, die fleißig angefeuert haben und alle Dienste reibungslos erledigt haben, sowie an die Fotografen, die wunderschöne Bilder aufgenommen haben, die wir natürlich nicht vorenthalten wollen.

Da die diesjährige DM von unserem Verband ausgerichtet wurde auch ein Danke für die gelungene Veranstaltung.

Da sich einige noch für die VDH DM im Oktober qualifizieren konnten, trainiert noch einmal fleißig, sodass nur Erfolg und kein Glück gewünscht werden muss 🙂

Und im nächsten Jahr werden dann hoffentlich noch mehr Starter vom HSV Rheydt bei der DM vertreten sein.